Camping Siena Colleverde

Sprache
Newsletter abonnieren
BUCHUNG ONLINE
Anreise
Abreise
Personen
Unterkunft

ANGEBOTE - LAST MINUTE Kein Artikel im Archiv
AKTUELLES UND EVENTS Kein Artikel im Archiv
UMGEBUNG

S.GIMIGNANO San Gimignano heißt auch La Città delle belle Torri, die Stadt der schönen Türme. Wie alle italienischen Burgstädte hatte die Stadt früher noch viel mehr Türme. Aber San Gimgnano ist mit seiner sehr gut erhaltenen mitelalterlichen Altsatdt mit der größten Anzahl von Türmen einmalig in der Toskana und ein lohnendes Ziel das ganze Jahr hindurch.

CASTELLINA IN CHIANTI Von Castellina aus hat man wunderbare Aussicht über das Chianti. Bei klarem Wetter kann man die Städte San Gimignano, Poggibonsi und Colle Val d'Elsa erkennen. Im Norden des Ortes kann man eine etruskische Grabanlage besichtigen. In den vielen Weinläden kann man den Chianti Classico Gallo Nero verkosten.

RADDA IN CHIANTI Hier befinden Sie sich im wahren Herzen des Chianti. Umgeben von weinbewachsenen Hügeln und etwas abseits der Haupt-Touristenströme strahlt der mittelalterliche Ort eine angenehme Ruhe aus. In den vielen Weinläden werden die teils berühmten Weine der Umgebung angeboten.

COLLE VAL D'ELSA Die Altstadt von Colle di Val d'Elsa liegt malerisch auf einem Hügel und ist wegen seiner romantischen Gassen einen Besuch wert. Hier wurde außerdem die Herstellung von Kristallglas erfunden, für das Colle immer noch berühmt ist.

MONTERIGGIONI Monteriggioni gilt als das Tor zum Val d'Elsa. Durch die Porta Romea oder Franca zu schreiten, ist, als ob man in eine Zeitmaschine steigt und im Mittelalter wieder aussteigt. Schon von weitem kann man die aus den Weinbergen herausragende Festungsanlage bewundern.

MONTEOLIVETO MAGGIORE In den Crete, den Lehmhügeln südlich von Siena liegt Monteoliveto Maggiore, das wohl bedeutendste Kloster in der Gegend. Sehenswert ist besonders der Kreuzgang mit 36 Fresken , die das Leben des heiligen Benedikt darstellen. Aber auch die perfekt in die Landschaft eingebettete Klosteranlage ist ein absolutes Highlight.

TERME DI PETRIOLO Eine Quelle mit heißem Schwefelwasser ermöglicht Ihnen selbst imWinter ein Bad im Freien. In einer modernen und komfortablen Therme kann man so manches Wehwehchen kurieren.

MONTALCINO Eingebettet in grüne Weinberge thront Montalcino auf einem langgestreckten Hügel am Westrand der Crete. In der mittelalterlichen Altstadt ist besonders die 1888 eröffnete Fiaschetteria Italiana einen Besuch wert. Hier kann man auch den berühmten Brunello di Montalcino, einen der besten Rotweine Italiens verkosten. Aber auch die Enoteca in der am höchsten Punkt der Stadt gelegenen Festung ist einen Besuch wert.

PIENZA Auf einem Hügel mitten in den Crete liegt das nach den Wünschen von Papst Pius II. am Reißbrett entworfene Renaissance-Städtchen, das allerdings nach dem Tod des Papstes unvollendet blieb. Sehenswert ist neben den Bauwerken vor allem der wunderschöne Ausblick von der Stadtmauer auf den Monte Amiata und die dazwischen liegende Hügellandschaft der Crete.

MONTEPULCIANO Auf einem Hügel am Rande des Chiana-Tales gelegen hat sich Montepulciano seine Schönheit in einer Mischung aus mittelalterlicher und Renaissance-Architektur erhalten. Einen Besuch wert ist das 1868 eröffnete Antico Caffé Poliziano. Eine Verkostung des berühmten Rotweins Vino Nobile di Montepulciano sollte man sich nicht entgehen lassen.

CHIANCIANO TERME Schon die Etrusker haben hier gebadet. Heute ist der Kurort mit 250 Hotels und 13.000 Betten einer der bedeutendsten in der Toskana.

BAGNO VIGNONI Eine Badewanne als Dorfplatz, allerdings mit Badeverbot. Ein riesiges Bassin bildet in der Mitte des kleinen Dörfchens die Umfassung einer 40° heißen Quelle, deren Wasser sich im weiteren Verlauf einen Abhang hinabstürzen unter Bildung vieler kleiner Becken, die zum Fußbaden oder sogar zum Hineinlegen einladen.

ABBAZIA SANT'ANTIMO Romanische Abteikirche, der durch frühzeitigen Niedergang eine Gotisierung oder Barockisierung erspart blieb. Wunderschön und erhaben, umgeben von alten Olivenbäumen ist die Klosteranlage nach 530 Jahren Pause seit 1979 wieder in Betrieb. Ein magischer Ort!

VOLTERRA Schon zur Zeit der Etrusker eine bedeutende Stadt, ein Stadttor, die Porta all'Arco erinnert an diese Zeit. Die Römer hinterließen ein Theater, Mittelalter und Renaissance prägen die Altstadt. Berühmt ist Volterra auch für sein Alabaster-Kunsthandwerk.